Thema der Woche
Talents

08EINS schafft sieben neue Arbeitsplätze

Eine Region lebt von Perspektiven, die sie ihren Bewohnern bietet. Wie Haempa Maissen, Geschäftsführer von 08EINS in seiner Kolumne in der Südostschweiz bereits geschrieben hat, muss auch Graubünden dafür besorgt sein, dass Fachkräfte hier eine Community finden. «So holen wir die Qualität an Menschen und Fachwissen zu uns, die wir brauchen, um uns nicht alleine auf das Label «Ferienecke der Schweiz» verlassen zu müssen. Qualität zieht Qualität nach sich.»

Keine Papier-Arbeitsplätze
Community entsteht aus Fachkräften, die hier leben und arbeiten. 08EINS sorgt mit dafür, dass reale Fachkräfte und nicht bloss Planstellen in Konzepten nach Chur und Graubünden kommen. 08EINS stellt Fachkräfte an. Bis Oktober 2018 werden bei 08EINS sieben neue Stellen besetzt worden sein.

Talente nach der Berufslehre in der Region halten
Nina Ross und Francesco Bencivenga werden nach ihren erfolgreichen Lehrabschlüssen nicht in die Ferne ziehen, sondern ihr Fachwissen bei 08EINS einbringen und erweitern. Das selbe macht Marco Thöny, der ebenfalls vor kurzem seinen Lehrabschluss gemacht hat und neu ins System 08EINS eintreten wird.

Ausgewiesenes konkretes Fachwissen für die Region
Mit Severin Geisseler kommet ein ausgewiesener Public-Affairs-Profi von Zürich nach Chur zurück und wird begleitet von einer PR-Spezialistin. Sebastian Keller (Bild) hat an der ETH Zürich seinen Bachelor in Informatik abgeschlossen und beginnt ab September bei 08EINS. Last but not least wird auch der 08EINS-Standort Bonn weiter verstärkt. Der Medieningenieur und Software-Entwickler Felix Nievelstein hat einen Bachelor der Fachhochschule Düsseldorf und verstärkt das 08EINS-Team in Bonn.

Ähnliche Beiträge