Gut Marketing will geplant sein

Auch wenn klassische Kalender-Fenster wie zum Beispiel die Gewerbeferien oder die Sommerferien nicht mehr zu starrer Marketingplanung führen, lohnt es sich immer noch, gewisse saisonale Gegebenheiten in der Planung zu berücksichtigen. Wann soll man welches Thema ansprechen? Wir haben für Sie eine grobe Zusammenstellung gemacht.

Januar
Valentinstag (14. Februar 2017) – Verschwörungstheoretiker verfluchen den Tag als «von der Floristen-Mafia erfundener Feiertag». Wie dem auch sei. Er hat Einfluss auf das Kaufverhalten im Januar. Gut die Hälfte aller Konsumenten planen, ihren Liebsten etwas zu schenken. Die kann man Mitte Januar abholen.

Februar
Mitte Februar denken potenzielle Kunden bereits an Ostern (16. April 2017). Entsprechend sollte das Oster-Marketing bereits sanft anlaufen. Zehn Tage vor Ostern steigen die Google-Suchanfragen zu «Ostern» massiv an.

März
Nach Blumen und Schoko-Hasen treten die Mütter in den Fokus. Für den grössten Teil aller Mütter ist es das Schönste, am Muttertag (14. Mai 2017) Zeit mit Ihrer Familie zu verbringen. Entsprechende Angebote sollten bereits im März angepriesen werden.

April
Im April – in dem das Wetter bekanntlich tut was es will – steigt das Fernweh der Menschen. Man will endlich an die Sonne. Online-Ferienbuchungen nehmen frappant zu. Bald beginnt die Hochzeitssaison und die ersten Hitzköpfe suchen nach Ventilatoren oder Klimaanlagen.

Mai
Mehr Sonne, mehr Vitamin D, mehr Bewegungsdrang und Unternehmungslust. Jetzt stehen Open-Airs, Theatervorstellungen, Ausflüge oder Sportevents hoch im Kurs. Ausserdem steigen die Suchanfragen zu Getränken und Getränkehändlern.

Juni
Der Sommerschlussverkauf naht und Kunden freuen sich darauf. Angebote werden jetzt intensiv online studiert. Ausserdem stehen Sonnenschutz und «Ferien zu Hause» hoch im Suchanfragen-Kurs.

Juli
Das klassische Sommerloch hat immer noch Einfluss auf Medien und Agenturen. Jetzt steigt die Chance, auch mit weniger spannenden Themen Aufmerksamkeit zu erhalten. Ausserdem steht der Nationalfeiertag (01. August 2017) vor der Tür. Grillzubehör Kulinarisches und Dekorationen finden grösseren Absatz.

August
Mitte August beginnt der Unterricht an den Volksschulen und Eltern rüsten Ihre Sprösslinge mit Schulmaterial aus. Auch Süssigkeiten oder Spielzeug stehen hoch im Kurs.

September
Der Herbst kündigt sich an und Oktoberfeste schiessen wie Pilze aus dem Boden. Weihnachten ist zwar noch gefühlt weit entfernt, doch wird bereits nach Geschenken gesucht. Die Onlinesuche nach Winterreifen und Bremsen steigt merklich an.

Oktober
Die Winterferien werden geplant. Auf der Agenda der Konsumenten stehen Skigebiete und die Wintersportausrüstung. Halloween (31. Oktober 2017) und der Black Friday (24.November 2017) spielen auch in der Schweiz eine immer wichtigere Rolle.

November
Weihnachtskäufe haben Hochsaison. Werbeaktionen – vor allem auch online – zahlen sich aus. Der Kauf findet dennoch meist im Laden vor Ort statt. Um der Grippe vorzubeugen, suchen Konsumenten vermehrt nach Vitaminpräparaten und Produkten zur Immunstärkung. Zudem spielen Finanzprodukte (Banking, Kredite, Geldanlage) eine wichtigere Rolle bei Google-Suchanfragen.

Dezember
Der Schlussverkauf im Weihnachtsgeschäft mobilisiert noch einmal den Grossteil der Konsumenten. Elektronik-Artikel werden immer beliebter. Die Bikinifigur für den kommenden Sommer lässt Konsumenten nach «Abnehmen» und «Bessere Figur» suchen. Ab Januar ist die Figur eines der Topthemen bei Google.

Marco Tscholl

Leiter Identität 08EINS

marco.tscholl@08eins.swiss

Markenstratege und Identitätsschärfer. Rock’n Roller und Easy-Rider. Relevant durch eine klare Identität.

Zur Blog-Übersicht
08EINS AG
Commercialstrasse 34, CH-7000 Chur
Service: +41 81 252 30 30

Eine neue Version Ihres Browsers ist verfügbar.

Ihr Browser entspricht nicht den heutigen technischen Ansprüchen, weswegen unsere Website unter Umständen nicht korrekt dargestellt werden kann.

Auf der Seite «Was ist ein Browser?» können Sie sich über alternative Browser und über Aktualisierungsmöglichkeiten informieren.